Florida

Florida

Florida, Amerikas Sunshine State, besteht aus der Halbinsel Florida und dem Florida Panhandle als Anteil vom Festland.

An das südliche Ende schliessen die Florida Keys, eine Inselkette, die durch 42 Brücken miteinander verbunden ist. Key West am südlichsten Ende der Inselkette ist nur 140 Kilometer von Kuba entfernt und stellt den südlichsten Punkt der kontinentalen USA dar.

Prominente und wohlhabende Ruheständler aus den USA und aller Herren Länder lockt es in den Sonnenstaat, dessen weisse Strände paradiesische Stimmungen bieten. Die Fünfmillionen-Stadt Miami an Floridas Südspitze ist eine Metropole voller Glamour, vor allem in South Beach, wo zahlreiche Stars prestigeträchtige Villen besitzen. Naturliebhaber schätzen den Nationalpark Everglades mit seiner wunderbaren Fauna, während Familien die Ballung der verschiedenen Freizeitparks wie beispielsweise Disney Land, Universal Studios oder auch das Weltraumzentrum Kennedy am Cape Canaveral schätzen.

Sarasota

Sarasota, ungefähr 371 Kilometer nordwestlich von Miami direkt am Golf von Mexiko gelegen, zählt 57'000 Einwohner, 55 Kilometer Küstenanteil und gilt als Geheimtipp. Die geschützte Lage der vielseitigen Stadt profitiert von klimatischen Vorteilen, die das eher feuchte Miami nicht bieten kann. Nicht nur wurde Siesta Key 2011 von Dr. Beach als bester Strand der Welt prämiert; nach einer Untersuchung von John Brady (TopRetirements) von 2012 wurde Sarasota sogar als bester Ort gewählt, um in den USA in den Ruhestand zu gehen. Nicht ohne Grund wird Sarasota auch als die kulturelle Hauptstadt vom Sunshine State Florida bezeichnet. Bekannte Museen beherbergen grosse, auch zeitgenössische Kunst, und viele seiner Gebäude sind im National Register of Historic Places registriert. Sarasota County bietet mehr als 1000 öffentliche, halbprivate und private Golfplätze sowie besonders schöne und lange Wanderwege in mehr als 20 Naturparks. Die Immobilienpreise sind hier niedriger als andernorts in Florida und halten sich stabil. Man kann hier gute Qualität zu einem besseren Preis erwarten.

Miami Beach

Miami Beach ist wohl die berühmteste und mit seinen 92'000 Einwohnern dichtest besiedelte Insel im Süden von Florida, die über vier Brücken mit dem Festland Miami verbunden ist. South Beach, auch SoBe und The Beach genannt, ist eine der populärsten Gegenden der Stadt. Der Ort besticht mit seinem kilometerlangen weissen Sandstrand, dem immer tropischen Klima und dem kristallklaren türkisblauen Wasser. Besonders charmant ist der Art Deco District mit seinen rund 1000 pastellfarbenen historischen Bauten des frühen 20. Jahrhunderts. In der Nacht wird Miami Beach zur Party. Teure Autos tummeln sich auf dem berühmten Ocean Drive, und wer Lust hat auf Stars und Beautys mischt sich sonntags unter die Gäste der wildesten Openair-Party der Glamour-Stadt im Nikki Beach. Nach dem Platzen der Immobilienblase 2007 hat sich der Markt hier wieder komplett erholt. Für exklusive Eigentumswohnungen in Miami Beach werden Preise über 10 Millionen Dollar bezahlt.

Orlando

Orlando ist eine der grössten Touristenhauptstädte Amerikas im Zentrum von Florida mit vielen Grünflächen und Parkanlagen sowie 280'000 Einwohnern. Über die zwei Flughäfen ist es gut erreichbar. Die nächsten Strände Daytona oder Cocoa Beach liegen eine Autostunde entfernt. Das Klima ist subtropisch: Im Sommer regnet es die Hälfte der Zeit bei Temperaturen um 29 Grad; von Dezember bis Februar wird es mit 18 Grad eher frisch. Am bekanntesten ist Orlando für den Status als Welthauptstadt der Freizeitparks. Disney World und noch ungefähr 50 weitere Anlagen wie Sea World, Bush Gardens oder die Universal Studios lassen jährlich 57 Millionen Besucher aus aller Welt nach Orlando pilgern. Doch auch Kunst- und Kulturinteressierte kommen hier in interessanten Museen, mannigfaltigen Galerien und wechselnden Shows auf ihre Kosten. Das grosse Angebot an Bars und Restaurants ist dem dauernden Wandel unterstellt und bietet für jeden Typ und Geschmack das Richtige. Orlandos Innenstadt präsentiert eine Mischung aus Luxusapartments und historischen Häusern. Auch im High-end-Bereich gelten Immobilien in Orlando als preiswert.

Palm Beach

Palm Beach liegt im Palm Beach County. Die 10‘000 Einwohner sind meist schon etwas älter und besonders wohlhabend. Anders als in anderen Städten Floridas wird hier der Abfall täglich abgeholt. Gelegen ist der Ort ungefähr 105 Kilometer nördlich von Miami an der Gold Coast, deren Spitzname wohl von dem golden schimmernden Sandstrand stammt, der sich über die enorme Gesamtlänge von 76 Kilometer erstreckt. Palm Beach gilt als die Stadt der Reichen und Schönen und ist besonders für seine ausladenden Villen bekannt, die grosse Zäune und Hecken vor neugieren Blicken schützen. Erholen kann man sich auf der nördlich gelegenen Peanut Island, während an der Worth Avenue die Marken der Welt genauso wie kleine Läden und Galerien zu entdecken sind. Als eines der besten Golfresorts gilt das PGA National & Spa in Palm Beach nördlich von Miami. Es ist ausgestattet mit fünf Golfplätzen und einer grossen Spa-Landschaft. Jedes Jahr findet hier das prestigeträchtige Golfturnier PGA Honda Classic statt. Je weiter man in den Süden von Palm Beach kommt, desto höher sind die Grundstücks- und Immobilienpreise.

St. Petersburg

St. Petersburg zwischen Tampa Bay und dem Golf von Mexiko zählt etwa 265'000 Einwohner. Mit den besten Stränden, der fabelhaften Skyline, dem edlen Yachthafen und dem hochkarätigen Kulturangebot zieht die Stadt besondere Menschen an. Für alle, die das schwüle Wetter rund um Miami meiden wollen, ist die malerische Stadt mit ihrem subtropisch milden Klima eine stilvolle Alternative. Der hohe Lebensstandard wird an der Qualität der Restaurants, Shops und Galerien spürbar. Die Einheimischen wirken entspannt und behandeln Besucher, als gehörten sie dazu. Die Stadt gilt als Kulturzentrum im Südosten mit einer vibrierenden Kunstszene, der grössten aussereuropäischen Dalì-Sammlung und jährlichen Musikfestivals. Das Museum of Fine Arts of St. Petersburg beherbergt eine einzigartige Kollektion von Gemälden, Fotografien und Skulpturen sowie bedeutende Werke der grossen Impressionisten. Von den Amerikanern wurde St. Petersburg als eine der Städte mit der höchsten Lebensqualität auf Platz 7 gewählt. Immobilien sind hier etwas kostengünstiger, da Florida weder eine staatliche Einkommensteuer noch eine Grundsteuer verlangt. Hier findet man Eigentumswohnungen mit kleinem Privatstrand, Balkon und Blick auf das Meer, ehrwürdige Herrenhäuser sowie Villen und geschlossene Communities mit eigenem See. Fast überall wohnt man in der Nähe von Wasser.

Tampa

Tampa ist weniger oberflächlich und jugendbesessen als Miami und nicht halb so überlaufen wie Orlando. Die Stadt mit ihren knapp 350‘000 Einwohnern liegt direkt am Golf von Mexiko und ihr Spitzname Sunshine City lässt mutmassen, dass das Wetter wie im restlichen Florida Gutes verheisst. Dem Bayshore Boulevard mit seinen über sieben Kilometern Länge direkt am Golf von Mexiko wird nachgesagt, der längste Spazierweg der Welt zu sein. Hier kühlt die frische Meeresluft und wer Glück hat, sichtet morgens Delfine. Mit Sicherheit hingegen sieht man auf einige der schönsten Häuser der Stadt und begegnet vielen ihrer Bewohner, die hier zu allen Tageszeiten allein, in Gruppen, mit Kindern und mit Hunden zum Spazieren, Spielen, Joggen und Fahrradfahren unterwegs sind. Cocktails und ein Sonnenuntergang können genügen, um glücklich zu sein. Beides gibt es am weissen Hausstrand des Postcard Inn in St. Pete Beach auf der westlichen Seite der Tampa Bay am Golf von Mexiko. Wer auf der Suche nach einer traditionellen Luxusimmobilie ist, wird sich in den vornehmen historischen Vierteln von Davis Islands umsehen, Bootsliebhaber an Orten wie den Culbreath Isles, die direkten Zugang zur Bucht bieten. Die Gegend in der Nähe des Avila Country Clubs in Tampas nördlicher Lake Region bietet grosse Anwesen in bester Privatsphäre.

Keys

Wie Perlen liegen die mehr als 200 Koralleninseln der Florida Keys im türkisblauen Meer. Zu den vorgelagerten Eilanden mit ihren himmlischen Stränden kommt, wer seinen Kummer vergessen will. Hier ist das Leben alternativ und teilweise exzentrisch. Der Hauptort Key West liegt direkt neben einem wunderschönen Korallenriff als ganz besondere Stadt, deren 260'000 Einwohner die Natur und Kultur zu verbinden wissen. Auf dem Mallory Square im Key West Historic District, der historischen Altstadt, versammeln sich allabendlich Menschen, um den Sonnenuntergang zu zelebrieren. Richtig extravagant geht es dann im Oktober beim zehntägigen Fantasy Fest im zu. Wer sein Kostüm vergessen hat, behilft sich ganz einfach mit einem Bodypainting. Die hochwertigsten Immobilien in den Florida Keys sind umgeben von 360 Grad Wasser und haben ihren Preis.

Naples

Naples mit nur 20‘000 Einwohnern ist ein kleines Städtchen mit europäischem Flair und Beverly Hills Feeling im Südwesten von Florida am Golf von Mexiko, 170 Kilometer von Miami entfernt. Das frühere Fischerdorf hat viele Kanäle und wunderschöne Strände. Dank des karibischen Klimas wachsen Zitrusbäume, Palmen, Oleander und auch Gummibäume; Mangrovenwälder gewähren Schildkröten und unzähligen Vogelarten ungestörten Lebensraum. Das Stadtbild ist gepflegt und äusserst sauber. Elegante Boutiquen und Kunstgalerien in der Altstadt laden zum Flanieren ein; in den Cafés und Restaurants gilt Sehen und Gesehenwerden. Viele der nostalgischen Geschäfte an der 5th Avenue sind aus ehemaligen Fischerei- und Bootshäusern entstanden. Naples kann mit dem Prominentenparadies Palm Beach an der Ostküste durchaus mithalten. Tausende von Luxusvillen, 80 Golfplätze und ein umfangreiches kulturelles Angebot haben viele prominente amerikanische Persönlichkeiten sowie andere wohlhabende Amerikaner und Europäer gelockt, sich hier einen Zweitwohnsitz zu gründen. Die Bevölkerung hat sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt – die Entwicklung schreitet weiter voran.

Reizvolle Immobilienangebote findet man in Bonita Springs an der Grenze zum Lee County im Norden, wo einige der beliebtesten Strände liegen oder in Port Royal südlich der Innenstadt, wo atemberaubende Einfamilienhäuser Blick auf die Kanäle gewähren. In der Innenstadt befinden sich einige Anwesen direkt an der Bucht von Naples.

Fort Myers

Fort Myers liegt an den malerischen Ufern des Caloosahatcheeflusses zwischen Naples und Tampa, nur wenige Kilometer vom Golf von Mexiko entfernt. Durchschnittlich 35 Grad warm ist es hier; die Sonne scheint fast das ganze Jahr und das schön kühle Wasser lädt zum Baden ein. Ganz in der Nähe befinden sich die traumhaften Inseln Sanibel Island, Captiva Island, Estero Island und die schöne Stadt Cape Coral. Fort Myers 80'000 Einwohner bietet eine interessante Mischung aus Jung und Alt mit einem Durchschnittsalter von 32 Jahren. Der Ort lockt mit weissen Stränden unter Palmen, endlosen Shopping-Avenues, familienfreundlichen Freizeitattraktionen, guten Möglichkeiten zum Fischen, 130 Golfplätzen und Restaurants sämtlicher Couleurs. Am schönsten flaniert es sich im historischen River District. Die Häuser in dem sorgfältig sanierten Stadtteil kommen im Südstaatenlook daher; unzählige Cafés, Restaurants, Bars und Läden säumen die Strassen und einheimische Künstler stellen ihre Werke in kleinen Galerien aus. City und Umland gelten als eine der sich schnellst entwickelnden Regionen Floridas mit einem prosperierenden Tourismus, boomenden Arbeitsmarkt, einer stabilen Infrastruktur und lebhaften Gemeinschaft. Interessant sind hier vor allem die Flusslagen, wo grosse Anwesen oder exklusive Wohnungen in neuere Hochhäuser schönsten Wohnraum bieten. Einen detaillierten Überblick über den Immobilienmarkt in Fort Myers finden Sie hier.

Fort Lauderdale

Fort Lauderdale mit seiner Kanallandschaft auf über 400 Kilometern Länge ist als Venedig Amerikas und entspannte Strandmetropole bekannt. Wassertaxis fahren Einheimische und Gäste entlang der Kanäle zu Geschäften und Restaurants oder zu einem der endlos langen, blitzsauberen Strände. Fort Lauderdale beherbergt rund 170‘000 Menschen, liegt in den Subtropen und profitiert von warmem, nicht zu trockenem Wetter. Kulturfreunde lieben das Broward Center for the Performing Arts, eines der meistbesuchten Theater der Welt, für seine Broadwayshows, und das Pompano Beach Amphitheater für seine Konzerte. Das Art Museum präsentiert dynamische Ausstellungen und eine Sammlung von 7000 Exponaten. In Sachen Shopping hat Sawgrass Mills, die grösste Designer-Outlet-Mall der Welt, gleich einiges zu bieten. Viele Restaurants setzen auf „Sea-to-Table“-Küche und servieren frische, nach Florida-Art zubereitete Meeresfrüchte; zwei Dutzend „Dock and Dine“-Lokale kann man direkt vom Boot aus betreten. Wenn es dunkel wird, lockt die attraktive Underground-Lauderdale-Szene mit Livemusik, Kunst und Film. Einen detaillierten Überblick über Fort Lauderdales Immobilienmarkt finden Sie hier.

Boca Raton

Boca Raton, das die rund 100'000 Einheimischen nur «Boca» nennen, liegt im Südosten Floridas, etwa 70 Kilometer nördlich von Miami zwischen Palm Beach und Fort Lauderdale. Das Klima ist mild bei Höchsttemperaturen von 33 Grad von Mai bis Oktober, ein leichter Wind bläst vom Meer. Das besondere Stadtbild ist geprägt von Addison Mizner: Der exzentrische Architekt stellte sich Boca Raton in den frühen 20er-Jahren als Traumstadt vor. So erstellte er pink- und pastellfarbene Häuser im spanisch-mediterranen Stil mit hübschen roten Ziegeldächern und schattigen Arkaden. Der Boca Raton Resort & Club ist das bekannteste Gebäude der Stadt und ebenfalls eine Kreation von Mizner. Auch die Stadtparks, Strände und Golfplätze, erstklassige Kunstmuseen und einige der besten Restaurants im Süden lassen die Menschen hier glücklich sein. Nicht zuletzt lockt Boca mit dem Festival of the Arts BOCA, Jazzclubs und Konzerten im Mizner Park, Shoppingfreudige tummeln sich in den Boutiquen im glitzernden Town Center. Nicht ohne Grund haben sich viele Prominente und Millionäre hier niedergelassen. Kein Wunder also, dass im Hafen von Boca Raton die luxuriösesten Boote und Yachten vor Anker liegen. Die hochwertigsten Immobilien sind Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen in Gebieten wie Gulf Stream, Highland Beach und Ocean Ridge mit Blick auf den Atlantik oder die Wasserkanäle.