Kalifornien

Kalifornien

Kalifornien scheint aus demselben Stoff geschaffen wie Träume und verkörpert besser als jeder andere Bundesstaat den Leitgedanken der Amerikaner: «Nothing is impossible.»

Wer in den USA seine Lebensvisionen verwirklichen möchte, kommt hierher, an die Westküste, wo schon so viele Menschen unterschiedlichster sozialer, geistiger und kultureller Herkunft ihr Glück gefunden haben. Die Zuwanderung hat hier Tradition – schon Mitte des 19. Jahrhunderts war Kalifornien wegen des reichen Goldvorkommens Ziel zahlreicher Abenteurer. Aus der Zeit des Goldrausches stammt denn auch Kaliforniens offizieller Beiname Golden State. Auch heute hat der Name seine Berechtigung, denn der Bundesstaat vereint unzählige Superlative in sich: den höchsten Berg und den tiefsten Punkt der USA, die meisten Bewohner, die meisten Autos, die grössten Bäume, die höchste Lebensqualität, die liberalste Gesetzgebung, alle Klimazonen, die schillerndsten, hipsten und kreativsten Köpfe. Ungebrochen hoch ist seit dem Goldrausch die Attraktivität für Zuwanderer geblieben.

So bunt die Gesellschaft hier ist, so offen und tolerant ist sie Neuzuzügern gegenüber. Wer sich hier niederlassen will oder einen Zweitwohnsitz erwirbt, fühlt sich willkommen und bald zuhause.

Los Angeles

Los Angeles gilt mit seinen vier Millionen Einwohnern im Stadtgebiet und fast 18 Millionen in der Greater Los Angeles Area als die kalifornische Metropole schlechthin. Bekannt vor allem für die Film- und Fernsehindustrie in Hollywood, beliebt wegen dem sonnigen Wetter, der kilometerlangen Strände, unendlich vieler Sehenswürdigkeiten, fantastischer Restaurants, der zeitgenössischen Architektur, der hohen Museumsdichte und wegen einer der angesagtesten Kunstszenen des Landes. Exklusive Villen, schicke Einfamilienhäuser und feine Luxusapartments stehen immer wieder zum Verkauf. Dennoch ist es schwer, die passende zu finden, wetteifern doch sämtliche Viertel der Stadt mit so viel Charakter und Charme, dass die Wahl zur grössten Herausforderung wird.

San Francisco

San Francisco ist mit 800’000 Einwohnern wesentlich kleiner, aber nicht minder beliebt. Einheimische, Zuwanderer und Touristen bilden eine Einheit, verschieden sein ist hier normal. Diese eigentümliche Atmosphäre, die wie eine lebendige Erinnerung an die Hippie-Zeit wirkt, charakterisiert diese Stadt mehr als jede weltberühmte sichtbare Attraktion von der Golden Gate Bridge über die Cable Cars und das Hafenviertel Fisherman’s Wharf bis hin zur einstigen Gefängnisinsel Alcatraz. Fast rundherum von Meer umgeben liegt die Stadt an steil ansteigenden Hügeln und gewährt Flanierenden und Wohnenden Traumsichten auf das Meer und die Stadt. Ob mitten im niemals schlafenden Zentrum mit Altstadt, Union Square, Financial District, Hafenviertel und Chinatown oder in einer ruhigeren Gegend wie dem grünen Forest Hill, dem noblen Pacific Heights mit den Luxus-Boutiquen oder dem unkonventionellen Haight-Ashbury mit seinen Häusern im viktorianischen Stil; San Francisco bedient jede Wohn-Vorliebe.

Santa Barbara

Santa Barbara ist nicht nur bei Touristen aus aller Welt beliebt, auch amerikanische Prominente besuchen die Stadt am Pazifik gern, und manche von ihnen bleiben gleich ganz dort. Heute leben etwa 90‘000 Menschen in Santa Barbara und die Stadt gilt als teuerste Wohngegend der USA. Es sind das Mittelmeerklima, dem die Stadt ihren Beinamen „American Riviera“ verdankt, und das spanisch-mexikanische Stadtbild, die Santa Barbara so beliebt machen. Zwischen Gebäuden mit weissen Fassaden und roten Dächern, nehmen immer wieder auch bunte Häuser im viktorianischen Stil den Blick gefangen. Der Lifestyle ist entspannt, die berühmte State Street mit ihren Boutiquen, Cafés und Theatern lässt sich wunderbar zu Fuss erkunden. Tut man das im Frühling, wird man von der lilafarbenen Blütenpracht der zahlreichen Jacarandabäume überwältigt.

San Diego

San Diego ist mit 1,4 Millionen Einwohnern die zweitgrösste Stadt Kaliforniens. Das angenehme Klima ohne Extremtemperaturen und die Lage direkt am Meer veranlassen die Einheimischen dazu, ihre Stadt als «America’s Finest City» zu bezeichnen. Dass die Bevölkerungszahl rasant steigt, liegt aber nicht nur am sonnigen Wetter, sondern auch an der prosperierenden Wirtschaft vor allem in der Telekommunikations- und in der Biotechnologie-Branche. Familien finden hier nebst finanzieller Sicherheit auch ein reiches Freizeitangebot: drei berühmte Zoos, das SeaWorld, einen Wasserpark, das Air & Space Museum und Strände, ideal zum Baden und Wellenreiten. Seit einigen Jahren ist San Diego im Wandel begriffen: weg von der Industrieatmosphäre hin zu einem modernen, umweltfreundlichen Ambiente, das immer mehr auch zum Wohnen einlädt.

San José

San José zählt 1 Million Einwohner und ist die Hauptstadt des Silicon Valley, der Hochburg der IT- und Hightech-Industrie. Weil die meisten Unternehmen ausserhalb der Stadt liegen, hat San José den Ruf einer Schlafstadt. Diese Bezeichnung greift jedoch zu kurz. Tatsächlich verfügt San José nämlich über eine hübsche Innenstadt mit einigen architektonischen Highlights wie das Oddfellows Building aus dem Jahr 1833 und verschiedene Gebäude im spanisch-kolonialen Stil. Dort befinden sich auch spannende Museen wie das Tech Museum of Innovation oder das Children’s Discovery Museum, in denen Besucher den Innovationsgeist des Silicon Valley atmen. Im grössten Skate Park Kaliforniens toben sich Vollprofis und Anfänger nebeneinander aus, in Restaurants aus aller Welt findet jeder seine Lieblingsspeise, und den Wein aus den nahen Santa Cruz Mountains wissen Weinkenner sehr zu schätzen. Kurz: Die Stadt ist lebendig, ohne hektisch zu sein und bietet einer wachsenden Zahl von Neuzuzügern ein freundliches Zuhause.

Palm Springs

Palm Springs als Hauptstadt des Coachella Valley ist für die High Society der Ferienort Kaliforniens schlechthin – und das schon lange bevor das weltberühmte Musik-Festival jährlich Stars aus aller Welt ins Wüstental lockte. Schon Ava Gardner und Frank Sinatra haben sich hier Zweitwohnsitze gekauft, um wann immer nötig Sonne zu tanken, die hier an 350 Tagen im Jahr scheint. Die 45‘000 Einwohner leben am Fusse der San Jacinto Mountains und geniessen hier ebenso städtisches Kultur- und Freizeitangebot wie atemberaubende Natur: Der San Bernardino National Forest, der Joshua Tree National Park und die Wüste des Coachella Valley liegen in unmittelbarer Nähe. Und wer die Palm Springs Aerial Tramway besteigt, wird von der grössten rotierenden Seilbahn der Welt in eine einzigartige alpine Wildnis auf fast 2600 Meter entführt.

Objekt